Jetzt unverbindlich anfragen:

Telefon: (030) 2 75 84-301

Kontaktieren Sie uns!


Hinweise zum Datenschutz * erforderlich

Jetzt unverbindlich anfragen:

(030) 2 75 84-301

Lohnbuchhaltung in Berlin

Lohnbuchhaltung: durchgeführt von der KPSA Konsum-Personalservice-und-abrechnungsgesellschaft mbH in Berlin

Als Arbeitgeber ist es Ihre Pflicht, den Mitarbeitern in Ihrem Unternehmen einen schriftlichen Nachweis über die Zusammensetzung des Arbeitsentgelts zur Verfügung zu stellen. Der Preis für die korrekte monatliche Abrechnung ist ein enormer zeitlicher, finanzieller sowie personeller Aufwand. Machen Sie sich frei von derartigen Verwaltungsverpflichtungen und lagern Sie alle Aufgaben der Lohnabrechnung an die KPSA aus. Wir sind stets auf dem aktuellen rechtlichen Stand und führen die Lohnbuchhaltung für Sie jederzeit korrekt aus. Damit Sie sich wieder voll und ganz auf Ihr Tagesgeschäft konzentrieren können.

Sie möchten Ihre Lohnbuchführung outsourcen? Wir sind Ihr Ansprechpartner in Berlin!

Telefon:  (030) 2 75 84-301

Mitarbeiter von KPSA beim durchführen der Lohnbuchhaltung für einen Mandant

Was gehört zur Lohnbuchhaltung?

Die Lohnbuchhaltung ist in Unternehmen organisatorisch in der Personalabteilung angesiedelt. Die Lohnbuchhalter sorgen dafür, dass jeder gewerbliche und kaufmännische Arbeitnehmer sein Arbeitsentgelt pünktlich sowie in der korrekten Höhe zur Verfügung gestellt bekommt. Doch das ist nur ein kleiner Bruchteil bzw. das für den Arbeitnehmer ersichtliche Ergebnis der Aufgaben in der Lohnbuchhaltung – im Hintergrund laufen in den Firmen noch viele weitere Tätigkeiten ab:

  • Erstellung von Lohn- und Gehaltsabrechnungen: detaillierte Darstellung des Nettolohns und seiner Zusammensetzung (Zuschläge, Sonderleistungen, Lohnnebenkosten, Vorschüsse, Abzüge etc.).
  • Einrichtung & Führung von Lohnkonten, auf denen die monatlichen Abrechnungen, d.h. alle Geldzuflüsse und Abzüge ersichtlich sind. Zusätzlich sind hier alle Merkmale zu Lohnsteuer, Kirchensteuer und sonstige individuellen Daten hinterlegt.
  • Aufbau & Pflege einer Stammdatenbank: Auflistung der lohn- und gehaltsrelevanten Daten jedes Mitarbeiters, z.B.: Welche Krankenversicherung? Höhe des Gehalts? Zuständiges Finanzamt? Wie lautet die Bankverbindung zur Überweisung des Nettogehalts?
  • Meldung von Mitarbeitereintritten bzw. -austritten bei den Sozialversicherungsträgern wie Pflege- und Krankenkassen. Zusätzliche Sonder- und Jahresmeldungen nach DEÜV.
  • Rechtzeitige Übermittlung gesetzlich vorgesehener Meldungen beim Finanzamt, bei Sozialversicherungen und Berufsgenossenschaften.
  • Erstattungsanträge bei den Trägern der Sozialversicherung für Aufwendungen im Fall einer Krankheit oder Mutterschaft.
  • Abführung von Arbeitgeberanteilen zur Sozialversicherung.
  • Erstellung von jährlichen Lohnsteuerbescheinigungen für die Einkommensteuererklärung der Arbeitnehmer bzw. zur Übermittlung an das Finanzamt. Ausstellung von Lohnbescheinigungen in Bezug auf Krankengeld, Wohngeld, ALG II etc.
  • Einzelnachweise bei Vertragsbeendigungen, z.B. Bescheinigung für das Arbeitsamt.
  • Zusammenfassung von Dokumenten für die Buchhaltung, den Steuerberater des Unternehmens sowie dazugehörige Anträge bei Behörden.
  • Jahresabschlussarbeiten im Zusammenhang mit der Lohnbuchführung.
  • Und vieles mehr.

Für die tatsächliche Buchung der Lohn- und Gehaltszahlungen übergibt die Lohnbuchhaltung die notwendigen Datensätze an die Finanzbuchhaltung. Bei einer Zusammenarbeit mit der KPSA können Sie sich auf unsere Integrität verlassen – bei uns wird Datensicherheit groß geschrieben.

Warum ist eine Lohnbuchführung notwendig?

Sobald Sie als Existenzgründer Personal in Ihrem Unternehmen beschäftigen, sind Sie verpflichtet, lohnbuchhalterischen Aufgaben nachzukommen. Laut § 108 Gewerbeordnung muss jedem Arbeitnehmer für den jeweiligen Abrechnungsmonat schriftlich offengelegt werden, wie sich das Arbeitsentgelt zusammensetzt. Hierbei werden alle Bestandteile detailliert aufgeführt. Dabei wird nicht nur das reguläre Gehalt, sondern es werden auch eventuelle Zuschläge, Vorschüsse und Abzüge ausgewiesen. Somit kann der Arbeitnehmer bzw. dessen Steuerberater kontrollieren, ob alle vom Unternehmen versprochenen und gewährten Bezüge letztlich im Nettolohn enthalten sind und die Beiträge zur Sozialversicherung etc. korrekt abgerechnet wurden. Auch bei einer Betriebsprüfung sollte Ihre Lohnbuchhaltung den aktuellen gesetzlichen Standards genügen. Damit beugen Sie Strafen einschließlich Nachzahlungen vor.

Um dieser Pflicht ohne erheblichen Zeit- und Personalaufwand nachzukommen, übergeben Sie die Arbeit mit Gehaltsabrechnungen gerne an die KPSA. Lassen Sie sich gerne vorab per Telefon beraten!

Wir nehmen uns nicht nur der Betreuung von Unternehmen, sondern auch der Unterstützung von Steuerberatern an, die bei Fragen zu den Gehaltsabrechnungen ihrer Mandanten sowie Gesetzesänderungen auf uns zählen können. Sprechen Sie uns gerne an, damit wir Ihnen ein individuelles und preisgünstiges Angebot unterbreiten können.

Schonen Sie Ihre Personalressourcen – wir freuen uns auf Ihren Auftrag!

Telefon:  (030) 2 75 84-301

Schonen Sie Ihre Personalressourcen – wir von KPSA in Berlin freuen uns auf Ihren Auftrag!

Mit der KPSA Konsum-Personalservice-und-Abrechnungsgesellschaft mbH in Berlin an Ihrer Seite erhalten Sie tatkräftige Unterstützung im Bereich Personalabrechnung. Bereits seit 20 Jahren übernehmen wir für Sie die Lohnbuchhaltung sowie die Lohnabrechnung und kümmern uns um die dazugehörige Abwicklung mit externen Anspruchsinhabern wie Finanzämter oder Krankenkassen. Unser Fachwissen ist stets auf dem neuesten Stand, sodass auch aktuelle gesetzliche Änderungen jederzeit berücksichtigt werden. Unsere Kunden konzentrieren sich vollständig auf Ihr Kerngeschäft, während sie ihre Personalabrechnung an uns auslagern. Egal, ob Sie Ihren Firmensitz in Mitte, Friedrichshain-Kreuzberg, Pankow, Charlottenburg-Wilmersdorf, Spandau, Steglitz-Zehlendorf, Tempelhof-Schöneberg, Neukölln, Treptow-Köpenick, Marzahn-Hellersdorf oder Lichtenberg haben: Wir sind Ihr externer Partner für die effiziente Personalabrechnung.